Als Biomasse wird die gesamte Masse von Lebewesen bezeichnet. Basis für die Bildung von Biomasse ist die vor allem von Pflanzen betriebene Photosynthese, bei der Lichtenergie der Sonne absorbiert und zur Bildung von Biomasse verwendet wird (Biomasse-Primärproduktion). Zur Biomasse werden sowohl lebende Pflanzen, als auch die von ihnen abgeleitete Biomasse, wie Tiere und Mikroorganismen, als auch tote Biomasse wie Totholz, Laub, Stroh und anderes gezählt. Man bezeichnet die Bestandteile der Biomasse daher auch als nachwachsende Rohstoffe. Die aus Biomasse entstandenen fossilen Energieträger (Kohle, Erdöl und Erdgas) werden ihr nicht zugeordnet. Jährlich werden große Mengen an Biomasse produziert, von der ein kleiner Teil als Nahrung, Futtermittel oder nachwachsender Rohstoff (Nawaro) zur stofflichen Nutzung oder zur Energiebereitstellung (Bioenergie) genutzt wird.

  • Holzvergaser
  • Pellets
  • Hackgut

Bei Fragen, bitte wenden Sie sich einfach an uns!

Wir helfen Ihnen gerne weiter...

Kontakt